Joachim Besier - Training & Beratung 

Seminare - Workshops - Coaching

Wollknäuel-Methode 

Als lockeren Einstieg in ein Seminar kann eine Vorstellungsrunde mit der „Wollknäuel-Methode“ dienen. Alle Trainingsteilnehmer sitzen an einem Tisch, in einem Stuhlkreis ohne Tische oder aber stehen im Kreis. In der Mitte liegt ein großer Wollknäuel. Der Trainer nimmt den Wollknäuel auf und erläutert, dass jeder Trainingsteilnehmer, der den Wollknäuel in der Hand hat, sich kurz nach verschiedenen vorgegebenen Kriterien persönlich vorstellt, ggf. seine Erwartungen beschreibt ... 

 

Wenn einer der Teilnehmer seine Vorstellung beendet hat, wirft er den Wollknäuel einem Kollegen bzw. einer Kollegin zu. Jeder muss den losen Faden, mit dem das Wollknäuel beginnt, während der gesamten Übung festhalten. Wenn sich alle Anwesenden vorgestellt haben, wird das sich nun ausgebildete Netz am Boden bzw. auf dem Tisch abgelegt. Der Trainer verdichtet nun die entstandene Symbolik je nach Trainings-Inhalt: z. B. dass das Training oder auch die Zusammenarbeit im Tagesgeschäft nur dann gelingt, wenn die Fäden gemeinsam gesponnen werden. 

 

 

Copyright © 2019 Besier - Training & Beratung. Alle Rechte vorbehalten. 

Optimiert für Microsoft Internet Explorer 7.0 / Auflösung 800 x 600. 

Hinweise zur Optimierung dieser Internetpräsentation richten Sie bitte an info@joachim-besier.de